Zum Hauptinhalt springen
Sportjugend

Sportjugend Sachsen-Anhalt ehrte erfolgreichen Sportnachwuchs

| Sportjugend

Die Sportjugend Sachsen-Anhalt hat am 5. März 2022 in Halle in würdiger Form die erfolgreichsten Nachwuchssportler*innen Sachsen-Anhalts der Jahre 2020 und 2021 geehrt. Nach einjähriger pandemiebedingter Pause fand die traditionelle Ehrungsveranstaltung wieder in der Händelhalle statt. Eingeladen waren Sportlerinnen und Sportler aus insgesamt 21 Sportverbänden, die bei nationalen und internationalen Titelkämpfen Titel und Medaillen errungen haben, sowie deren Trainer*innen und Eltern.

Viele junge Sportlerinnen und Sportler standen in Halle erstmals im Rampenlicht der Sportöffentlichkeit des Landes. (Foto: Robert Wahl)
(© Sportjugend)

Der Vorsitzende der Sportjugend Sachsen-Anhalt, Paul Rathke, konnte als Gastgeber zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen die Ministerin für Inneres und Sport, Dr. Tamara Zieschang und die Präsidentin des LSB Sachsen-Anhalt, Silke Renk-Lange, begrüßen. Gemeinsam mit weiteren Ehrengästen würdigten sie die nationalen und internationalen Erfolge 2020 und 2021 des sportlichen Nachwuchses aus Sachsen-Anhalt.

„Heute zeichnen wir die talentiertesten und erfolgreichsten Nachwuchssportlerinnen und Nachwuchssportler aus Sachsen-Anhalt aus – das ist eine große Ehre und Freude für mich. Ich wünsche den jungen Talenten auf ihrem weiteren Weg und für die kommenden Wettbewerbe viel Erfolg. Das Land wird sich auch in den nächsten Jahren weiter für optimale Trainingsmöglichkeiten in Sachsen-Anhalt einsetzen, um den Nachwuchs- und Leistungssport weiter zu stärken“, sagte Sportministerin Dr. Tamara Zieschang vor toller Kulisse in der Händelhalle.

„Ihr habt in den Jahren 2020 und 2021 insgesamt 366 Medaillen bei deutschen Meisterschaften und 33 Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften in euren Sportarten gewonnen. Eine richtig tolle Bilanz!“, rief Silke Renk-Lange den jungen Sportlerinnen und Sportlern zu.

Als Präsidentin des Landessportbundes und Olympiasiegerin im Speerwerfen, hatte sie zwei wichtige Botschaften für den Sportnachwuchs. „Ja, es lohnt sich in Sachsen-Anhalt Leistungssport zu betreiben!“, betonte sie mit Blick auf die Rahmenbedingungen für den Leistungssport im Lande. Und egal, ob man in einer olympischen Sportarten oder einer nichtolympischen Disziplin sein Bestes gibt: „Wenn man dranbleibt und an sich glaubt, kann man es bis ganz nach oben schaffen!“

Sportlicher Ehrengast der Veranstaltung war die Vizeweltmeisterin über 200m Schmetterling des Jahres 2017, Franziska Hentke vom SC Magdeburg, die nach den Olympischen Spielen in Tokio ihre sportliche Karriere beendet hat und jetzt eine Trainerlaufbahn anstrebt, um ihre Erfahrungen an den Schwimmnachwuchs weitergeben zu können.

Den fast zweistündigen Ehrungsmarathon umrahmten die „Universe Skippers“ mit ihrer Rope Skipping Show, die „Fliegende Sachsen Artisten“ und Sängerin Fabienne Welhöner.

Ein besonderer Dank gilt der DLRG für die Absicherung des Testzentrums für die Veranstaltung.

Allen geehrten Sportlerinnen und Sportlern herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die weitere sportliche Karriere!

 

Zurück

Beitrag teilen