Zum Hauptinhalt springen
Leistungssport

Weltcupsieg für Anja Adler

| Annette Lippstreu (DKV/BSSA)

(DKV/BSSA) Mit dem Weltcupsieg von Anja Adler sowie sehr guten Zeiten und Platzierungen von Anas Al Khalifa und Johanna Pflügner zieht das Para-Kanu-Team des BSSA nach dem Weltcup-Wochenende in Poznań (Polen) eine erfolgreiche Bilanz.

Widrige Witterungsbedingungen machten Verschiebungen der Startzeiten notwendig, eine zermürbende Situation für alle Aktiven. Als Erster Sachsen-Anhalter ging Anas Al Khalifa (SV Halle) im Váa der Startklasse VL2 aufs Wasser und belegte in dieser Bootsklasse, die er nicht so oft trainiert, Rang acht.
Im Kajak-Rennen KL2 der Damen fuhr Anja Adler (SV Halle) souverän zu Gold. „Der Wettergott hat es echt gut mit uns gemeint, als wir aufs Wasser gingen. Keine halbe Stunde vorher hatte der extreme Sturm aufgehört. Ich sah den Startschuh, habe ich mich so richtig aufs Rennen gefreut und alles reingehauen. Als ich an der Ukrainerin vorbeifuhr und die Australierin nicht so weit weg war, wusste ich, dass ich hintenraus meine Stärke richtig ausspielen kann“, beschreibt die 33-jährige Hallenserin ihr Rennen. Mit einer guten halben Bootslänge und einer reichlichen Sekunde Vorsprung überquerte sie nach 52.17 Sekunden die Ziellinie.
Johanna Pflügner (HKC 54), die nach einer Umklassifizierung nun wie auch Adler in der Klasse KL2 fährt, erkämpfte sich in 1:00.31 Minuten einen sehr guten sechsten Platz. Mit ihrer Leistung erreichte sie die Norm für die Nationalmannschaft.

Anas Al Khalifa fuhr im Kajak (KL1) in hervorragenden 51.21 Sekunden auf Platz fünf.
Die BSSA-Aktiven haben sich mit ihren Leistungen für die Weltmeisterschaften in Halifax (CAN) Anfang August eine starke Ausgansposition verschafft.

Zurück

Beitrag teilen