11.11.2020 - Frank Löper

Corona-Hilfen für den Sport: Antragsfristen verlängert

Die Frist zur Antragstellung von Corona-Hilfen im Profisport wurde vom Bundesministerium des Inneres bis zum 22. November 2020 verlängert. Anträge für die Corona-Hilfe für Sportvereine und -verbände des Landes Sachsen-Anhalt sind noch bis zum 20. November 2020 möglich.

Für die Richtlinie „Coronahilfen im Profisport“ können Sportvereine und Unternehmen der Profi- und Semiprofi-Ligen Kompensationen für Einnahmeausfälle beim Bundesverwaltungsamt beantragen. Für die Beantragung der Hilfsgelder wurde jetzt die Antragsfrist auf den 22. November 2020 verlängert. Antragsstellern wird die Registrierung ihrer bevollmächtigten Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigten Buchprüfer oder Rechtsanwälte bis zum 13. November 2020 ermöglicht. Die Überbrückungshilfen in Höhe von 200 Mio. Euro sollen (semi-) professionellen Sportvereinen und deren ausgelagerten Unternehmen in Bereichen der olympischen und paralympischen Individual- und Mannschaftsportarten zufließen.
An dieser Stelle weisen wir ausdrücklich auch noch einmal auf die Antragfrist für die Corona-Hilfe für Sportvereine und -verbände des Landes Sachsen-Anhalt hin. Anträge sind bis zum 20. November möglich. Mit der sogenannten „Richtlinie über die Gewährung von Billigkeitsleistungen für Sportvereine und Sportverbände in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie“ will das Land Sachsen-Anhalt den Notbetrieb von Sportvereinen und Sportverbänden sichern, die durch die Corona-Pandemie in existenzbedrohliche Zahlungsschwierigkeiten geraten sind.

 Hier noch einmal die Details: