21.06.2021 - Frank Löper

Sport trotz(t) Corona: TC Blau-Weiß Schönebeck ausgezeichnet

Bei der Scheckübergabe an den TC Blau-Weiss Schönebeck. (Foto: Stadt Schönebeck)
Bei der Scheckübergabe an den TC Blau-Weiss Schönebeck. (Foto: Stadt Schönebeck)
Mit dem Vereinswettbewerb “Sport trotz(t) Corona“ würdigen LSB und AOK Sachsen-Anhalt die Leistungen von Sportvereinen, die sich in der Corona-Pandemie in besonderer Weise für ihre Mitglieder und Ehrenamtlichen engagiert haben. Die Resonanz auf die Ausschreibung war riesig. Zum Ende der Bewerbungsfrist lagen der Jury insgesamt 107 Bewerbungen vor. Mit dem TC Blau Weiß Schönebeck ist auch Verein aus dem Salzlandkreis unter den Prämierten. Am 18. Juni wurde er für sein Engagement und seine Kreativität in der Vereinsarbeit während der Pandemie ausgezeichnet.

Die Scheckübergabe auf dem Vereinsgelände fand einen sehr würdigen Rahmen. Axel Schmidt, LSB-Vizepräsident Leistungssport und Präsident des Tennisverbandes Sachsen-Anhalt, und Henry Saage, Landesrepräsentant der AOK Sachsen-Anhalt, ließen es sich als Vertreter der Wettbewerbsinitiatoren nicht nehmen, den symbolischen Scheck für einen von sechs zweiten Plätzen und ein Preisgeld in Höhe von 200 Euro persönlich zu übergeben. Mit dabei auch der Geschäftsführer des KSB Salzland, Uwe Grenzau, und Dezernent Uwe Scholz, von der Stadt Schönebeck (Elbe).
Der TC Blau-Weiß Schönebeck e.V. mit seinem Team um Thomas Hanemann und Stefan Lindstädt hat während der Einschränkungen in der Corona-Pandemie seine Mitglieder mit vielfältigen kreativen Ideen bei Laune und fit gehalten. Aus der Bewerbung heraus stachen besonders eine Oster-Challenge 2021, die Inbetriebnahme einer interaktiven Ballwand oder die Teilnahme an der Vereinsaktion "In 80 Tagen um die Welt", bei der Vereinsmitglieder von Januar bis April 2021 gemeinsam 10.220 Kilometer gegangen oder gelaufen sind bzw. mit dem Fahrrad, dem Skiroller oder dem Rollerblade zurückgelegt haben.
Aber auch die Teilnahme an der bundesweiten Aktion des Deutschen Tennis Bundes (DTB) „Deutschland spielt Tennis“ im September 2020 oder beim Wettbewerb des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr "Anpacken - Lebensfreude in Stadt & Land" im November 2020 motivierte die Vereinsmitglieder zusätzlich, sich zu engagieren.
Das Corona-Jahr 2020 nutzte der Verein auch, um seine Trainingsbedingungen vor Ort weiter zu verbessern. Zur Einweihung von drei sanierten Tennisplätzen hatte der Verein im September 2020 ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Mit dabei Sportgrößen wie Tennis-Ass Nicolas Kiefer und SCM-Handballer Yves Grafenhorst. Bei der Veranstaltung mit einem ausgetüftelten Hygienekonzept ging es natürlich zu allererst um Werbung für den Tennissport für die Jüngsten.
„Wir als Landessportbund sind begeistert über den Ideenreichtum und das Engagement unserer Mitgliedsvereine und sagen einfach nur Danke! Mit Ihren fantastischen Aktionen haben Sie gezeigt, dass Vereinssport weitaus mehr ist, als nur Sport. Er bedeutet gerade in schweren Zeiten Zusammenhalt und Gemeinschaft“, bringt es LSB-Vizepräsident Axel Schmidt bei der Preisübergabe am 18. Juni auf den Punkt. „Als Gesundheitspartner des LSB möchten wir den Sport fördern und so Menschen dazu motivieren, sich fit und gesund zu halten. Die Sportvereine, groß wie klein, spielen hier eine enorm wichtige Rolle. Das hat uns der Wettbewerb und die Resonanz wieder deutlich vor Augen geführt. Wir danken allen Verantwortlichen in den Vereinen, die sich so für die Gesundheit der Sachsen-Anhalter engagieren“, sagt Henry Saage, Landesrepräsentant der AOK Sachsen-Anhalt.