05.10.2021 - Friesen Frankleben

Sporthallenneubau in Frankleben würdig eingeweiht

Angela Heimbach dankte Ortsbürgermeister Günter Küster für sein Engagement im Rahmen des Sporthallenneubaus. (Foto: Peter Wölk)
Angela Heimbach dankte Ortsbürgermeister Günter Küster für sein Engagement im Rahmen des Sporthallenneubaus. (Foto: Peter Wölk)
Seit dem 2. August 2021 ist die neue Harry-Kaßler-Sporthalle in Frankleben (Saalekreis) für den Übungs-, Trainings- und Wettkampfbetrieb bereits nutzbar. Es fanden nicht nur die ersten Trainingseinheiten statt, sondern auch schon einige Handballpunktspiele. Am 2. Oktober 2021 folgte nun auch die offizielle Einweihung des neuen rund 3,4 Millionen Euro teuren Sporthallenneubaus durch die Stadt Braunsbedra. Die Baukosten hatten sich je zur Hälfte das Land Sachsen-Anhalt und die Stadt Braunsbedra geteilt.

Bürgermeister Steffen Schmitz konnte neben einigen am Bau beteiligten Firmen auch prominente Ehrengäste begrüßen. Neben dem Vizepräsidenten des Deutschen Olympischen Sportbundes, Andreas Silbersack, der Kreissportbund-Präsidentin Angela Heimbach und dem Vorstandsvorsitzenden der Saalesparkasse, Dr. Jürgen Fox, wohnten der Eröffnung mit Frank Gebhardt (ehemaliger Bürgermeister in Braunsbedra) und Winfried Kollek (ehemaliger Vorsitzender des Stadtrates) auch zwei Braunsbedraer bei, denen der Sport im Ort sehr am Herzen liegt. Weiterhin waren der Einladung auch Stadt- und Ortschaftsräte, Sportförderer aus der Wirtschaft, ehemalige verdiente „Stahler“ und aktuelle Friesen, sowie eine Delegation vom TUSPO Billingshausen gefolgt, mit den es eine Sportfreundschaft seit 1956 gibt.
Bevor Bürgermeister Steffen Schmitz die Einweihungsrede hielt, zeigten die MiniKids des Vereins (Turn- und Gymnastikgruppe) musikalisch begleitet von der Friesenhymne ihr altersgerechtes Können. Bevor der offizielle Teil beendet wurde, zeigten auch die Turnzwerge vom Übungsleitertrio Christine Fiedler, Edeltraud Hohlbein und Elke Horn unter großem Beifall was sie so alles können.
Zuvor hatten DOSB-Vizepräsident Andreas Silbersack und Dr. Lothar Kalb (DHfK-Hochschullehrer und Sportbuchautor) der Stadt gedankt und dem SV Friesen Frankleben alles Gute und eine weitere positive Entwicklung unter den nun besten Bedingungen gewünscht
. KSB-Präsidentin Angela Heimbach würdigte das Engagement von Ortsbürgermeister Günter Küster im Zusammenhang mit dem Neubau der Sporthalle mit der Ehrenmedaille des LSB Sachsen-Anhalt und das des Vereinsvorsitzenden Jürgen Pohle mit der LSB-Ehrenurkunde. Mario Schiech (Vizepräsident des Handball-Verbandes) und Denis Engel (Geschäftsführer des HVSA) zeichneten Jürgen Pohle zudem mit der Ehrennadel in Bronze des Deutschen Handball Bundes aus.
Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle bedankte ich bei den Stadt- und Ortschaftsräten und allen die das Sporthallenprojekt unterstütz haben. Bürgermeister Steffen Schmitz und Ortsbürgermeister Günter Küster erhielten je zwei Bildbände über die Bauzeit vom August 2015 bis zum September 2021 als kleines Dankeschön von den Friesen.
Bevor es dann zum geselligen Teil des Tages, bei Gesprächen am Grill und Getränkestand kam, wurde auch noch einmal Sport geboten. Beim Handballspiel trafen beide Franklebener Männerteams aufeinander und zeigten ein gutes Spiel über zweimal 20 Minuten. Am Ende siegte der Verbandsligist über den Kreisligisten mit 22:14.