29.10.2021 - Frank Löper

Neue Gesichter an der Spitze der Mitgliedsorganisationen

Dr. Ronald Brachmann übernimmt das Präsidentenamt im RBSV von Dr. Karin Hüfner.
Dr. Ronald Brachmann übernimmt das Präsidentenamt im RBSV von Dr. Karin Hüfner.

Katharina Louzek, Präsidentin des KSB Wittenberg, ist eines der neuen Gesichter an der Spitze der Mitgliedsorganisationen.
Katharina Louzek, Präsidentin des KSB Wittenberg, ist eines der neuen Gesichter an der Spitze der Mitgliedsorganisationen.
Der Herbst ist traditionell die Jahreszeit der Verbands- und Sporttage. So fanden auch in diesem Jahr im September und Oktober zahlreiche Gremiensitzungen in den Mitgliedsorganisationen des LSB Sachsen-Anhalt statt. Mit den damit einhergehenden Wahlen gibt es auch einige neue Gesichter an der Spitze der Kreis- und Stadtsportbünde Wittenberg und Anhalt-Bitterfeld sowie im Rodel- und Bobsportverband und bei den Leichtathleten.

Dr. Brachmann ist Präsident des Rodel- und Bobsportverbandes
Auf seinem Außerordentlichen Verbandstag am 18. September 2021 in Schierke hat der Rodel- und Bobsportverband Sachsen-Anhalt e.V. Dr. Ronald Brachmann zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Der Jurist war drei Legislaturperioden Mitglied des Landtages Sachsen-Anhalt und hatte zuletzt als Vorsitzender des Ausschusses für Inneres und Sport wichtige sportpolitische Weichenstellungen, wie das Sportfördergesetz mit auf den Weg gebracht. Mit Thorsten Margis und Alexander Schüller vom SV Halle, Kevin Korona, Paul Krenz und Henrik Bosse vom Mitteldeutschen SC sowie Toni Eggert vom BRC Ilsenburg stellt der Verband sechs Athleten für das Team Sachsen-Anhalt für Peking 2022. Die unlängst in Magdeburg übergebene Bobanschubstrecke und der kurz vor der Fertigstellung stehende Neubau der Rodelbahn in Schierke schafft die Voraussetzungen, in Sachsen-Anhalt ganzjährig im Bobsport und Rennrodeln trainieren zu können. Bei einer im Anschluss an den Verbandstag durchgeführten Baustellenbesichtigung konnten sich Tobias Knoch, LSB-Vorstandsvorsitzender, LSB-Sportvorstand Torsten Kunke sowie OSP-Leiter Helmut Kurrat vom Baufortschritt in Schierke überzeugen.

Katharina Louzek ist Präsidentin des KSB Wittenberg
Am 5. Oktober fand im Stadthaus Wittenberg der Corona-bedingt verschobenen Kreissporttag des KSB Wittenberg statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Wahl des neuen Präsidiums. Zur neuen Präsidentin wurde Katharina Louzek von der SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz e.V. gewählt. Die bisherige Vizepräsidentin Finanzen tritt die Nachfolge von Uwe Loos an, der nicht wieder kandidierte. Der Frau an der Spitze des KSB stehen zwei Vizepräsidenten Björn Kieselstein (Finanzen und Personal) sowie Michael Horn (Grundsatzfragen und Sportentwicklung) zur Seite. Landrat Christian Tylsch, Oberbürgermeister Torsten Zugehör und LSB-Vorstandsvorsitzender Tobias Knoch würdigten in ihren Grußworten die Arbeit des Kreissportbundes. Ein Gastvortrag von Prof. Dr. Sebastian Braun zum Thema „Gewinnung und Bindung von Ehrenamtlichkeit im Sportverein im ländlichen Raum“ zeigte die Richtung auf, um als Sport gestärkt aus der Corona-Pandemie herauszugehen. Im parlamentarischen Teil erwartete die Delegierten der umfangreichste Teil des Abends. So wurde über die KSB-Finanzen abgestimmt und die Neufassung der Satzung und der Ehrenordnung des KSB beschlossen.

Andreas Broska ist Präsident des Leichtathletikverbandes
Am 08. Oktober 2021 fand in der Salzlandsparkasse in Staßfurt die 16. Ordentliche Mitgliederversammlung des Leichtathletik-Verbands Sachsen-Anhalt (LVSA) statt. Die fast 60 anwesenden Delegierten legten durch zahlreiche Anträge und Beschlüsse die Weichen für die Zukunft. Im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung standen dann die Nachwahlen für freie Funktionen im Leichtathletik-Verband. Für den im April 2021 verstorbenen Hallenser Gerry Kley wurde ein neuer Präsident gesucht. Die Anwesenden wählten den bisherige Vizepräsidenten Breitensport, Andreas Broska (28), der seit 2014 im LVSA-Präsidium tätig ist, zum neuen Präsidenten. Neuer Laufwart wurde Thomas Kühlmann (31) aus Wernigerode.

Uwe Schulze ist Präsident des KSB Anhalt-Bitterfeld
Am 20. Oktober 2021 hat der Kreissportbund Anhalt Bitterfelde beim Außerordentlichen Sporttag in Großpaschleben offiziell den Wechsel im Präsidentenamt von Helmut Hartmann zu Uwe Schulze vollzogen. Der langjährige Landrat des Landkreises Anhalt-Bitterfeld, Uwe Schulze, der im Juli 2021 in den beruflichen Ruhestand verabschiedet wurde, hatte das Amte bereits im Sommer kommissarisch von Helmut Hartmann übernommen. Beim Sporttag wurde Uwe Schulze nun auch offiziell von den Delegierten zum neuen Präsidenten des KSB Anhalt-Bitterfeld gewählt. Der scheidende Präsident Helmut Hartmann, der mehr als 30 Jahre dem KSB-Präsidium angehörte und seit elf Jahren als KSB-Präsident die Geschicke des Kreissportbundes in den Händen hielt, wurde von LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange persönlich mit der Ehrenmedaille des LSB Sachsen-Anhalt für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.