05.05.2022 - Daniela Hoyer/Tobias Czäczine

Präsidium stellt die Weichen für die Zukunft – Klausurtagung in Osterburg

Präsidium und Vorstand des LSB Sachsen-Anhalt e.V. während der Klausurtagung am 29. und 30. April 2022 in Osterburg
Präsidium und Vorstand des LSB Sachsen-Anhalt e.V. während der Klausurtagung am 29. und 30. April 2022 in Osterburg
Am Wochenende vom 29. bis 30. April 2022 traf sich das Präsidium des LSB Sachsen-Anhalt gemeinsam mit dem Vorstand zu seiner jährlichen Klausurtagung an der Landessportschule in Osterburg. Auf der Tagesordnung standen wichtige und zukunftsweisende Themen, die an den beiden Tagen intensiv erörtert und diskutiert worden sind.

Begonnen wurde mit dem Rückblick auf den 3. LSB-Sportkongress am 2. April 2022, die Sachsen-Anhalt-Spiele in Halle am 8. und 9. April 2022 sowie die politischen Aktivitäten und Termine. Ebenso wurde über die Ukraine-Krise und ihre Auswirkungen auf den Sport in Sachsen-Anhalt gesprochen.

Ein wichtiges zentrales Thema der Klausurtagung bildete der einstimmige Beschluss des Präsidiums zum neuen Leistungssportkonzept 2022-2025. Vizepräsident für Leistungssportentwicklung, Axel Schmidt, stellte den Entstehungsprozess des neuen Leistungssportkonzepts vor und erläuterte die Eckpunkte sowie zentralen Neuerungen. Das Präsidium nahm die Arbeit aller beteiligten Akteure und das vorliegende Konzept positiv zur Kenntnis und bedankte sich für die intensive Arbeit. Das neue Leistungssportkonzept, das eine Gültigkeit von August 2022 bis Juli 2025 haben wird, soll beim digitalen Hauptausschuss des LSB Sachsen-Anhalt am 6. Juli 2022 verabschiedet werden.

Ein weiteres zentrales Thema der Klausurtagung war die Vorbereitung des Landessportages, der am 19. November 2022 stattfinden wird. Hierbei beschäftigte sich das Präsidium zum einen mit der Einberufung und Arbeit von Arbeitsgruppen, die sich mit bestehenden Verbandsordnungen und Grundsatzfragen in Vorbereitung des Landessporttages befassen sollen. Das Präsidium entschied sich hierbei zur Gründung von fünf AGs: AG Finanzordnung, AG Lizenzordnung, AG Rechts- und Verfahrensordnung, AG Good Governance sowie AG Grundsatzfragen und Satzung. Die Arbeit in den AGs soll unter Mitwirkung der Mitgliedsstrukturen erfolgen und im Mai beginnen. Hier gibt es weitere Informationen zur Mitarbeit in den Arbeitsgruppen.

Im Themenfeld Landessporttag stand darüber hinaus die Struktur und Arbeit des Präsidiums selber im Mittelpunkt der Diskussion. So hat sich die Verbandsspitze damit beschäftigt, wie die Präsidiumsarbeit in Anlehnung an das Strategiekonzept und die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen weiterentwickelt und modern aufgestellt werden kann. Ebenso wurden die Aufgabenfelder und die Arbeit der Ausschüsse hinterfragt. In vielschichtigen Diskussionen, die bis in die Abendstunden reichten, hat das Präsidium verschiedene Ansätze mit dem Ziel besprochen, bereits mit dem Landessporttag wichtige Weichen für die künftige Verbands- und Präsidiumsarbeit zu legen.

Präsidentin Silke Renk-Lange zeigte sich dabei motiviert und bestrebt, das Präsidium und den Verband auf dem Weg in die neue Amtszeit zu begleiten und den LSB Sachsen-Anhalt zukunftsfähig weiterzuentwickeln.

Zum Abschluss der Klausurtagung sprach das Präsidium über die bevorstehenden Regionalkonferenzen am 14. und 16. Juni 2022 sowie den digitalen Hauptausschuss am 6. Juli. Daneben wurden auch die Termine der kommenden Wochen thematisiert. Mit dem Wegfall der Corona-Beschränkungen finden in den Sportvereinen in Sachsen-Anhalt wieder viele Wettkämpfe, Feste und Jubiläumsveranstaltungen statt, zudem sind in den Frühjahrs- und Sommermonaten traditionell viele Kreis- und Verbandstage. Das Präsidium freut sich über die zahlreichen Einladungen, die gerne wahrgenommen werden, um die Arbeit vor Ort kennenzulernen und zu würdigen.