15.06.2022 - Tobias Czäczine

SoleCup in Schönebeck als finale Station des Deutschen Wurf-Cups

LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange (li.) ehrt gemeinsam mit Ministerin Dr. Tamara Zieschang (re.) die siegreichen Teilnehmenden des Schönebecker SoleCups
LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange (li.) ehrt gemeinsam mit Ministerin Dr. Tamara Zieschang (re.) die siegreichen Teilnehmenden des Schönebecker SoleCups
Jahr für Jahr ist die nationale und internationale Wurfelite beim Schönebecker SoleCup zu Gast. Bereits seit 2005 findet dieses Spezialmeeting für Wurfdisziplinen statt und hat sich unter dem Motto „Spitzensport hautnah und kompakt“ zu einem bedeutenden Normwettkampf für das DLV-Wurfteam entwickelt.

Am Freitag, dem 10. Juni 2022, war es wieder soweit. Die besten Athletinnen und Athleten aus den Disziplinen Kugelstoßen, Diskus-, Hammer- und Speerwurf trafen sich bei der zugleich letzten Station des erstmals ausgetragenen Deutschen Wurf-Cups.

Im hochkarätig besetzten Feld, waren auch zahlreiche Starterinnen und Starter aus Sachsen-Anhalt dabei. So befanden sich im Diskuswurf Henrik Janssen, Martin Wierig (beide SC Magdeburg) sowie Shanice Craft, Nadine Müller, Sandy Uhlig und Magnus Zimmermann vom SV Halle in den Startlisten.

Sara Gambetta (SV Halle), Michelle Oehmichen (Hallesche LA-Freunde), Jule Steuer und Philipp Thomas (beide SC Magdeburg) gastierten im Kugelstoßen ebenso beim SoleCup wie Lea Wipper, Yasmin Wilke und Moritz Morstein (alle SC Magdeburg) im Speerwurf.

Zudem startete David Wrobel im Diskuswurf. Der gebürtige Stuttgarter wechselte erst nach den Olympischen Spielen in Tokio zurück in seine Heimat, bevor er sieben Jahre dem SC Magdeburg angehörte.

Im Diskuswurf der Männer siegte Martin Wierig mit 65,73m, was zugleich EM-Norm bedeutete. Sein Vereinskollege Henrik Jannsen, der bereits die WM-Norm erzielen konnte, platzierte sich mit guten 64,57m auf Rang 2. Magnus Zimmermann belegte in seinem ersten U23 Jahr mit 55,88m einen guten siebenten Platz.

Eine respektable Leistung lieferte Lea Wipper ab. Im Speerwurf der Frauen gelang der U23-Athletin mit 59,40m eine persönliche Bestleistung. Im Kugelstoßen der MU20 siegte mit 19,84m Philipp Thomas. Ebenso erfolgreich absolvierte Sara Gambetta ihren Wettbewerb, welche mit 18,88m die Mitte des Siegertreppchens erklimmen konnte.

LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange nahm gemeinsam mit der Ministerin für Inneres und Sport, Frau Dr. Tamara Zieschang, u.a. die Ehrung des U20-Nachwuchses im Diskus-Cup vor. „Als ehemalige Speer-Werferin fühle ich mich bei solchen Veranstaltungen natürlich besonders heimisch“, sagt Silke Renk-Lange. „Besonders erfreulich für mich ist nicht nur das gute Abschneiden unserer Athletinnen und Athletin aus Sachsen-Anhalt, sondern vor allem auch, dass die Traditionsveranstaltung endlich wieder vor einem großen Publikum durchgeführt werden konnte.“